Team

Im folgenden möchte ich meine Mitarbeiter und mich kurz vorstellen:

Thomas Vilter (Inhaber)

  • Fallschirmspringer seit 1984
  • Fallschirmpacker
  • Aktiver Sprunglehrer seit 1987 (auch als Ausbilder von Sprunglehreranwärtern, konventionell)
  • über 2.500 Sprünge
  • über 3.000 Reservepackungen



Der Fallschirmservice wird seit 1991 betrieben. In 1996 erstmals umsatzstärkster Repräsentant von Parachutes de France in Deutschland.





Uta Ebbers-Vilter (Ehefrau)

springt zwar nicht selbst, kennt sich mittlerweile aber recht gut aus im Thema und ist häufig am Telefon.





Fritz Siedschlag (Freier Mitarbeiter)

  • Fallschirmspringer seit Ende der 1950er Jahre
  • Fallschirmprüfer Klasse 3 (Rettungsfallschirme) und Klasse 5 (Sprungfallschirme)
  • Fallschirmsprunglehrer (nicht mehr aktiv)
  • ambitionierter Zielspringer, der immer noch recht häufig die Null auf der Scheibe trifft
  • über 4.000 Sprünge

 




Nicolas Vilter (Sohn, 16)

  • weiss jetzt schon (fast) alles über die Fallschirmtechnik
  • hat für seinen "Abwurf"-Teddy (..dem armen Kerl...) einen 7 zelligen Flächenschirm mit einer Spannweite von 126 cm selbständig gebaut
  • absolvierte im März 2010 sein dreiwöchiges Schülerpraktikum bei dem Fallschirmhersteller und LTB Brüggemann GmbH & Co.KG in Herdecke/Ruhr. Dort erhielt er Einblicke in die Fertigung, Packung und Qualitätskontrolle von militärischen Rundkappenfallschirmen und Gurtzeugen, dem RFS II Pilotenrettungsgerät sowie diverse Arten von Lastenfallschirmen.
  • Gefragter Packer für die gängigen Sportfallschirm- und Containertypen
  • 1. Tandemsprung am 29.07.2009 aus 4.200 m Höhe mit Tandemmaster Harald Tillenburg (Die Tandemeinweisung lief so, dass Harald sich von Nico erklären ließ, was er als Passagier zu tun hat….)
  • hat am 24.07.2010 seinen AFF Level 1 absolviert und ist seit Ostern 2011 Lizenzspringer







Nina Vilter (Tochter, 18)

  • "Telefonzentrale" im Hause Vilter
  • Erster Tandemsprung am 25.04.2010 aus 4.200 m Höhe mit Tandemmaster Steffen Kawalek (Kaba) in Begleitung von Guido Bleckmann, Manfred Kleinebudde und Thomas Vilter (Papa).